Diagnostische Verfahren


Applied Kinesiology (AK):

Die Applied Kinesiology ist ein von George Goodheart entwickeltes, standartisiertes, von der Schulmedizin (im deutschen Raum) anerkanntes Muskeltestverfahren, welches ausschliesslich zu diagnostischen Zwecken eingesetzt wird. Durch die Stärkeänderung der Muskeln lässt sich diagnostisch eruieren, wie die aktuelle Reaktion des Körpers auf Reize, Substanzen und Emotionen jeglicher Art ist und lokalisieren, wo ein Geschehen stattfindet. Sie wird zudem zur Überprüfung der Wirksamkeit der Therapie eingesetzt. 

 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.icak-d.de

 


Labordiagnostik:

Bei Verdacht auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten, -allergien oder Pseudoallergien wird eine Blut- oder Stuhluntersuchung eingeleitet.


Dunkelfeldmikroskopie:

Das Blut ist unter anderem für die Sauerstoffzufuhr, Ernährung, Entsorgung von Kohlendioxid und Stoffwechselabfallprodukten unserer Körperzellen verantwortlich und ist somit für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit von zentraler Bedeutung. Die Untersuchung eines Tropfens Nativblutes unter dem Dunkelfeldmikroskop gibt Auskunft über mögliche Belastungen und Störungen des Blutes und Immunsystems.